SCHLOSSHOF 2013

“GROßE SINFONIETTA KÖLN”
Solist: Fabian Neuhaus (Trompete)
Samstag – 13. Juli 2013 – 19.00 Uhr
Schloss Krickenbeck | Nettetal-Hinsbeck
Eintritt: € 19,-


PROGRAMM:

Christoph W. Gluck: Ouvertüre zu „Iphigenie in Aulis“

Joseph Haydn: Trompetenkonzert Es-Dur Hob. VIIe: 1

Wolfgang A. Mozart: Sinfonie D-Dur KV 385 „Haffner Sinfonie“

Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil D-Dur D 591

Johann N. Hummel: Trompetenkonzert E-Dur

Johannes Brahms: Ungarische Tänze


frowein2Das Kammerorchester Sinfonietta Köln, gegründet 1984, gehört heute zu den profiliertesten Ensembles seiner Art. Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein einen von der Kritik vielfach beachteten „aufregend neuartigen Weg“. Ein Interpretationsansatz, der die im allgemeinen viel zu wenig bekannte musikalische Ästhetik der Zeit in den Vordergrund rückt, sowie die Umsetzung historischer Spielweisen auf modernes Instrumentarium führen zu einem „Musizieren von buchstäblich konkurrenzloser Präsenz und Intensität“.
Gleichwohl vermeidet das Ensemble jede Einseitigkeit. Zum Repertoire gehören die großen Werke der Romantik ebenso wie Musik des 20. Jahrhunderts. Die Sinfonietta Köln erteilte mehrfach Kompositionsaufträge und bringt immer wieder Werke zur Uraufführung. Diese Vielseitigkeit des Repertoires ist durch zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen mit Werken von M.G.Monn, J.Haydn, W.A.Mozart, F. Mendelssohn, N.W.Gade, O.Respighi, F.W.Hans dokumentiert. In der Arbeit der Sinfonietta Köln vereinigen sich die Qualitäten eines Kammermusikensembles mit denen eines großen Orchesters. „Kammermusikalische Klangsinnlichkeit und feinste Phrasierung“ werden dabei von der Kritik ebenso hervorgehoben wie „mitreißende Klangfülle und große sinfonische Geste“ sowie „intensiv ausgekosteter Schönklang“.
Die Sinfonietta Köln ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals – darunter Schwetzinger Festspiele, Mozartfest Würzburg, Augsburger Mozartsommer, Flandern Festival, Stagione Estiva Parma. Zahlreiche Auslandsgastspiele führten das Ensemble unter anderem nach Rom, Neapel, Monte Carlo, Moskau, Shanghai und Hangzhou.

neuhaus1Fabian Neuhaus, Trompete
wurde 1991 in der Schweiz geboren und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Trompetenspiel. Zunächst unterrichtete ihn sein Vater. Nach seinem Abitur 2009 begann er mit dem Studium an der Musikhochschule Basel bei Prof. Klaus Schuhwerk im Hauptfach Trompete.
Seit 2007 ist er bei verschiedenen Wettbewerben erfolgreich aufgetreten: “Nordwestschweizer Solistenwettbewerb”, „Prix Musique”, Schweizer Jugendmusik Wettbewerb. Sein jüngster Erfolg ist der Gewinn des Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbes Düsseldorf 2010.
Als Solist konzertierte er unter anderem mit dem Pianisten Mischa Sutter in Montreux, mit dem Schweizerischen Symphonischen Blasorchester und den Düsseldorfer Symphonikern. Neben seiner Ausbildung besuchte er Meisterkurse bei Klaus Schuhwerk, Wolfgang Guggenberger, Frits Damrow und Immanuel Richter.
Fabian Neuhaus ist seit Juni 2012 Solotrompeter der Radiophilharmonie des NDR Hannover, eine der herausragenden Stellen für Trompeter in Deutschland.