SCHLOSSHOF 2015

fko_2
F E U E R   A U S   D E M   E I S
“Folkwang Kammerorchester Essen”
GRIEG – SIBELIUS – VASKS
Samstag, 20. Juni 2015, 18.00 Uhr
Schloss Krickenbeck | Nettetal-Hinsbeck
Eintritt: € 18,-

 

PROGRAMM

  • Edvard Grieg:
    Zwei elegische Melodien op. 34
  • Peteris Vasks
  • Vox amoris – Fantasie für Violine und Streichorchester
  • Jean Sibelius
  • Suite für Violine und Streichorchester op. 117 
  • Edvard Grieg
  • Holberg Suite op. 40(Änderungen vorbehalten)

     

    FOLKWANG KAMMERORCHESTER ESSEN
    Entstanden aus der bis heute verfolgten Idee, Abschlussstudent/innen auf professionellem Niveau in das Berufsleben zu begleiten, wurden weit über 500 Musikerinnen und Musiker in Opern- und Konzertorchester im In- und Ausland übernommen. Das Folkwang Kammerorchester Essen besteht aus 16 Absolvent/innen und Studierenden nordrhein-westfälischer Musikhochschulen, die dem Ensemble bis zum Alter von 35 Jahren angehören können.
    fkodiri JOHANNES KLUMPP (Chefdirigent)
    hat die künstlerische Leitung seit der Spielzeit 2013/2014 zusammen mit Reinhard Goebel (Erster Gastdirigent).
    Für die außerordentliche Qualität des Ensembles sprechen zahlreiche Gastspiele des Folkwang Kammerorchesters Essen im In- und Ausland sowie diverse CD-Produktionen. Seinen viel beachteten Platz unter den deutschen Kammerorchestern erspielte sich das Ensemble beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Mozartfest Schwetzingen oder beim Rheingau Musik Festival. Konzertreisen führten die jungen Musiker/innen in die Schweiz, nach Österreich, Litauen, Holland und Algerien. Feste Gastspielpartnerschaften bestehen u. a. mit dem Essener Bachchor.
    Die Förderung junger exzellenter Musiker/innen erstreckt sich nicht nur auf die Mitglieder des Folkwang Kammerorchesters Essen. Bei der Auswahl der eingeladenen Gastsolist/innen und Dirigent/innen liegt der Fokus auf talentierten Nachwuchsmusikern, die ein Podium für ihre künstlerische Arbeit erhalten. Auf der Gästeliste finden sich renommierte Namen wie Sabine Meyer, Christoph Eschenbach, Christian Tetzlaff, Vadim Repin, Maria Kliegel oder Nils Mönkemeyer.
    Das Ensemble wendet sich mit seinem Programm an ein Publikum, das die Aufführung neuer und alter Werke der Kammermusik durch ein junges und ambitioniertes Ensemble schätzt. Aufführungsort der Abonnementkonzerte ist traditionell die Villa Hügel. Seit dem ersten Auftritt im Jahr 1958 spielt das Folkwang Kammerorchester Essen als einziges Orchester regelmäßig in den historischen Räumen der Villa Hügel.

    fkosolistin_2KATHRIN TEN HAGEN
    gab ihr Debüt als 14-Jährige mit den Nürnberger Symphonikern unter Marc Andreae. Es folgten zahlreiche weitere Auftritte als Solistin u.a. mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Hamburger Symphonikern, der Kammersymphonie Leipzig, dem Barock-Ensemble Boston und dem USC Symphony Orchestra. Sie gastierte beim Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Rheingau Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Zermatt-Festival und dem Yellow Barn Festival in den USA. Ihre Konzerte wurden übertragen von Deutschland Radio, WDR 3 und Bayern 4 Klassik.
    Sie ist Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe wie des Donald Portnoy International Violin Competition Georgia und des California International Young Artists Competition. Weitere erste Preise erhielt sie beim Internationalen Marschner-Wettbewerb und beim Ibolyka-Gyarfas-Violinwettbewerb der Berliner Musikhochschulen.
    Kathrin ten Hagen war als Donald Weilersteins Assistentin am New England Conservatory tätig und unterrichtete beim Young Artist Programm des Yellow Barn Festivals USA. Seit 2011 hat sie einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig im Hauptfach Violine inne.